Herbsttreffen in Seifertshofen

Tausende Besucher, Oldtimerfreunde, Funk- und Fernsehen sowie die Crew von „Steel Buddies“ wurden am 31. August und 1. September nach Eschach-Seifertshofen gelockt. Beim 38. Lanz-Bulldog und Dampffestival konnte wieder allerhand Sehenswertes und Kurioses aus vergangen Tagen bewundert werden. Hunderte von Oldtimern aller Art waren auf dem Gelände rund um das Schwäbische Bauern- und Technikmuseum in Seifertshofen zu sehen. Der Platz hinter der Verkaufshalle war auch dieses Jahr wieder für den UCO reserviert. In diesem Jahr hatten wir endlich auch mit dem Wetter Glück – bis auf wenige Tropfen wurden wir vom Regen verschont. Über 80 Unimog und MBtrac waren auf unserem Platz am registriert. So waren fast alle Stellplätze belegt und es konnte eine Vielfalt an verschiedenen Baumustern und Ausführungen bestaunt werden.

Unimog und MBtrac Fahrzeugschau in Schwäbisch Gmünd am 30. Juni 2019

An einem wahrlich hochsommerlichen Sonntag fand im Herzen von Schwäbisch Gmünd eine Fahrzeugpräsentation der besonderen Art statt: Über 50 Unimog und 10 MBtrac versammelten sich um kurz vor 10 Uhr zu einem Stelldichein in der Ledergasse. Offiziell begann die Veranstaltung mit einigen einleitenden Worten von Egon Spiller, der in seiner Rolle als langjähriger Mitarbeiter der Fa. Erhard & Söhne die Stadt Schwäbisch Gmünd als „Geburtsort“ des Unimog hervorhob. Auch nach der Übernahme der Unimogproduktion war Erhard & Söhne langjähriger Zulieferer für Blechteile von Daimler-Benz. So wurden in Schwäbisch Gmünd u.a. die Hydrauliköltanks aller MBtrac produziert. Der Oberbürgermeister Richard Arnold lobte anschließend den Enthusiasmus der Unimogler und zeigte sich beeindruckt von der großen Zahl der Fahrzeuge, die der Unimog-Club Ostalb e.V. und der Unimog-Club Gaggenau (Regionalgruppe Göppingen-Stauferland) mobilisieren konnte. Als besonderes Highlight stellte der UCO den „Scheunenfund“ des ersten Vorsitzenden Hans Maile auf einem Anhänger aus und am UCO-Clubshop gab es für Kinder ein Glücksrad, bei dem tolle Preise zu gewinnen waren. Gegen Ende der Veranstaltung gab es noch zur Abkühlung eine 400l Wasserdusche aus dem Wasserwerfer eines Feuerwehrunimog.